28. FTV-Pokal

Am 07./08.09.19 fand zum 28. Mal unser FTV-Pokal in der Fabriksporthalle in Fechenheim statt. Das Turnier war mit insgesamt 150 Fechtern wieder gut besucht. Gefochten wurde Degen und Florett in den Altersklassen U17 und U20.

Im U17 Herrendegen-Wettbewerb am Samstag starteten insgesamt 27 Fechter. Aus unserer Abteilung traten Leo Pistunovich (Jgg. 2003) und Anton Fierhauser (Jgg. 2005) an.
Leo gewann in der Vorrunde 4 von 6 Gefechten, Anton konnte gegen die deutlich erfahrenere Konkurrenz leider wenig ausrichten und schied nach der Vorrunde auf Platz 27 aus.
Für Leo ging es im 32er-KO gegen Paul Spiers aus Kassel weiter, den er mit 15:11 besiegte. Im 16er-KO traf Leo auf Moritz Kurr (Eintracht Frankfurt) gegen den er deutlich mit 15:6 gewann. Im Viertelfinale unterlag er dem späteren Sieger des Wettbewerbs Michael Trebis aus Mannheim mit 5:15. Im Gesamtergebnis bedeutete dies einen starken 6. Platz für Leo.

Leo: Dritter von rechts, Foto : Dieter Schönwies

Am Damendegen U20-Wettbewerb nahm von uns nur Alessia DeAngelis teil. Die Vorrunde beendete sie ungeschlagen und hatte damit ein Freilos für das 16er-KO. Im Viertelfinale besiegte Alessia Alexia Paulsfeld aus Kassel mit 15:12. Danach traf sie auf Nina Ullrich (Eintracht Frankfurt), die sie ebenfalls mit 15:12 besiegte.

Im Halbfinale gegen Julia El Ayari (Eintracht Frankfurt) unterlag Alessia mit 12:15 und sicherte sich die Bronzemedaille und Platz 3.

Alessia (Dritte von links), Foto: Dieter Schönwies

Weiter ging es am Sonntag mit dem U17 Damendegen-Wettbewerb. Dort gingen Charlotte Steffen (Jgg. 2006) und Anna Kämmerer (Jgg. 2004) an den Start.

Beide beendeten ihre jeweilige Vorrunde mit je einem Sieg. Leider trafen die beiden dann im 16er-KO direkt aufeinander. Das FTV-Duell konnte Anna Kämmerer mit 15:14 für sich entscheiden. Charlotte Steffen, die erst ihr zweites Turnier focht und mit 13 Jahren deutlich jünger als die meisten anderen Teilnehmerinnen war, landete auf Platz 18.
Anna musste als nächstes gegen die deutlich erfahrenere und ein Jahr ältere Sonja Boxheimer von Eintracht Frankfurt antreten. Nachdem sie dieses Gefecht leider nicht für sich entscheiden konnte, hieß ihre nächste Gegnerin im Hoffnungslauf Nareman Nour-Eldin, ebenfalls von Eintracht Frankfurt. Das Gefecht endete 4:15. Für Anna bedeutete dies bei ihrem vierten Turnier Platz 15 in der Gesamtwertung.
Beim U20 Herrendegen-Wettbewerb traten Tassilo Ixkes und Michel Fuhrmann an.
Tassilo beendete die Vorrunde mit 3 Siegen und 2 knappen Niederlagen; Michel errang einen Sieg. Im 32er-KO traf Michel danach auf Thristan Trieschmann aus Schneidhain, dem er sich mit 6:12 geschlagen geben musste. Michel erreichte in der Gesamtwertung Platz 26.
Tassilo gewann sein Gefecht gegen Felix Ritz aus Heidenheim mühelos mit 5:15. Als nächstes traf er im 16er-KO auf Henri Breker, ebenfalls aus Heidenheim. Das Gefecht verlor Tassilo denkbar knapp mit 14:15. Tassilo landete in der Gesamtwertung auf Platz 12.
Wie jedes Jahr gab es natürlich auch noch den Wanderpokal für die beste Mannschaft.
Zum ersten Mal in der Geschichte des FTV-Pokals seit 1990 erreichten zwei Mannschaften gleich viele Punkte. Eintracht Frankfurt und die TG Dörnigheim teilen sich den 1. Platz.

World Cleanup Day

Zum World Cleanup Day am 21.09.19 wollten auch wir von der Fechtabteilung einen Beitrag leisten. Daher trafen wir uns um 11 Uhr am Ravensteinzentrum zu einer Müllsammel-Aktion. Dabei waren von den Jugendlichen Anna Kämmerer, Johanna Jurczek, Maja Seiffermann und Valerio Giannolo.
Wir begannen unsere Säuberungsaktion rund um das Ravensteinzentrum und stellten schnell fest, dass der größte Teil des herumliegenden Mülls aus Zigarettenkippen und leeren Zigarettenpäckchen bestand. Unermüdlich sammelten die Kinder Zigarettenkippe um Zigarettenkippe auf. Vom Ravensteinzentrum aus säuberten wir den Gehweg rund um die U-Bahn-Haltestelle Zoo und machten uns dann über die Grüne Straße, entlang der kompletten Uhlandstraße auf zur Weseler Werft.
Am Mainufer angekommen konzentrierten sich die Kinder auf den Bereich unter einer Brücke. Die Müllsäcke füllten sich mit unglaublichen Mengen an Kronkorken, Zigarettenkippen, Bonbonpapieren, leeren Alkoholflaschen, aber auch mit weggeworfenen Kopfhörern, Batterien und einer Staubsaugerdeckklappe.
Nach über drei Stunden machten wir uns auf den Weg zur Sammelstelle an der Honsellstraße, wo wir uns mit Wasser und Äpfeln vom Lorberg stärken durften. Der gesammelte Müll wurde auch direkt vor Ort gewogen: Unglaubliche 10kg Müll haben wir zu sechst gesammelt.
Insgesamt wurden am Mainufer gestern 300kg Müll aufgesammelt. Die Kinder waren fassungslos, wie viele Zigarettenkippen und Kronkorken tagtäglich einfach auf dem Boden laden, denn bereits eine einzige Zigarettenkippe verseucht 40l Grundwasser.
Ein ganz herzliches DANKESCHÖN an Maja, Anna, Johanna und Valerio für ihren tatkräftigen Einsatz!
Wir hoffen, im nächsten Jahr noch viel mehr Helfer motivieren zu können, denn Umweltschutz geht uns alle etwas an.

 

Schnuppertraining in der Obermayr International School

Wir wurden von der Obermayr International School in Schwalbach/Taunus eingeladen, den Schülern dort unsere schöne Sportart einmal etwas näher vorzustellen. Am 18.09.19 war es soweit: Kacper Kaczmarek, Johanna Jurczek, Valerio Giannolo und ich machten uns auf den Weg nach Schwalbach.

In der Turnhalle erwarteten uns jede Menge gespannte Grundschüler. Zu Beginn führten Valerio und Johanna, juriert von Kacper, ein Gefecht auf 10 Treffer vor. Danach zeigten wir den Kindern die Grundzüge der Beinarbeit im Fechten mit Schritten und Ausfällen. Im Anschluss durften die Kinder in Vierergruppen mit Plastikmasken und Plastikfloretts selbst einmal ausprobieren, wie sich das Fechten so anfühlt. Nachdem Valerio, Johanna und Kacper den Kindern jede Menge Fragen zu den Regeln, den Trefferflächen und der Ausrüstung gestellt hatten, wollten die Kinder unbedingt nochmal ein „richtiges“ Gefecht sehen. Dieser Bitte kamen Johanna und Valerio natürlich sehr gerne nach.
Wir hoffen, dass wir den Kindern der Obermayr-Schule unsere Sportart etwas näherbringen konnten und würden uns sehr freuen, den einen oder anderen kleinen Fechtanfänger bald bei uns begrüßen zu dürfen.

Hessische U20-Meisterschaften in Darmstadt

Bei der Hessischen U20-Meisterschaft am 15.09.19 in Darmstadt starteten Alessia DeAngelis, Tassilo Ixkes, Michel Fuhrmann und Leo Pistunovich.
Bei den Damen starteten insgesamt 19 Teilnehmerinnen. Alessia focht eine gute Vorrunde mit 4 Siegen und 2 Niederlagen. Nach der Vorrunde war sie als 5. gesetzt. Im 16er-KO konnte sie sich allerdings nicht gegen Sonja Boxheimer (Eintracht Frankfurt) durchsetzen und verlor mit 8:15. In der Gesamtwertung bedeutete dies Platz 9 für Alessia.
Bei den Herren gingen mit 36 Fechtern fast doppelt so viele Teilnehmer an den Start. Tassilo beendete seine Vorrunde ungeschlagen mit 5 Siegen und war danach als 1. gesetzt. Michel konnte einen Sieg für sich verbuchen, Leo konnte leider kein Gefecht für sich entscheiden und schied nach der Vorrunde (Platz 34) aus. Im 32er-KO gewann Michel mit 15:9 deutlich gegen Kaloyan Ryapov von Eintracht Frankfurt. Tassilo gewann sein Gefecht gegen Arik Müller-Gebel (BW Schneidhain) mit 15:9. Im 16er-KO musste sich Michel dem Dillenburger Till Nähring mit 7:15 geschlagen geben. Er erreichte Platz 16 in der Gesamtwertung.
Tassilo gewann mit 15:9 gegen Jesko Ziermann (ebenfalls Eintracht Frankfurt). Auch das Viertelfinale gegen Mika Ehringhaus (Dillenburg) gewann Tassilo mühelos mit 15:6. Erst im Halbfinale musste er sich Xinyang Cheng) Eintracht Frankfurt knapp mit 13:15 geschlagen geben und landete auf dem 3. Platz.

Tassilo, dritter von links, Foto: Klaus Ixkes

Die Jungs traten danach noch beim Mannschaftswettbewerb an. Insgesamt gingen 8 Mannschaften an den Start.

Das Viertelfinale gegen die Mannschaft Eintracht Frankfurt II (Kaloyan Ryapov, Leopold Atta, Jesko Ziermann) gewannen Tassilo, Michel und Leo mit 45:34. Im Halbfinale trafen sie auf die Mannschaft Eintracht Frankfurt I (Xinyang Chen, Joshua Rieger, Filip Endlé), der sie 27:45 unterlagen.
Das Gefecht um Platz 3 konnten die Jungs aber wieder für sich entscheiden. Sie siegten mit 45:43 gegen den TV Dillenburg (Till Nähring, Mika Ehringhaus, Jann-Rouven Schmidt).

Michel, Tassilo und Leo (v. l. r.) Foto: Klaus Ixkes

Herzlichen Glückwunsch!

Lajos-Csire-Gedächtnisturnier in Krefeld

Am 14.09.19 nahm Valerio Giannolo am U13-Wettbewerb beim Lajos-Csire-Turnier in Krefeld teil. Dieses schwere Turnier zählt für die Rheinische Rangliste. Valerio, der nicht so recht ins Turnier finden konnte, beendete die Vorrunde gegen die ältere Konkurrenz mit 2 Siegen und 4 Niederlagen (zwei davon knapp mit 4:5). Das 32er-KO gegen Hannes Blodau aus Essen konnte er mühelos mit 10:1 für sich entscheiden. Im 16er-KO unterlag Valerio dem ein Jahr älteren Lohausener Luca Garbe mit 7:10. In der Gesamtwertung bedeutete dies Platz 13 für Valerio.