Erfolg für Valerio am Wochenende

Valerio 1.v.r., Foto: privat

Valerio Giannolo hatte sich dieses Wochenende für das Speicherturnier in Bremen entschieden. Hier fochten  allle Altersklassen und Geschlechter zusammen, so dass er auch gegen Ältere gefochten und gewonnen hat.
Er hat sich den 1. Platz in seiner  Altersgruppe erkämpft.
Für Schüler gibt es noch keine Deutschen Meisterschaften. Aber ab B-Jugend muss man mit Ihm und Levi Deng rechnen.

Medaillenregen und Prüfungen 26.05 – 10.06

10.06.18 – Castrop-Rauxel

Vom Musketier zum Husar – Gert Wörle hat am Seniorenturnier Castroper Husar teilgenommen. Im Florett erfocht er sich den 1. Platz, im Degen und Säbel jeweils den 3. Platz. Zusätzlich zu den Medaillen gab es auch noch die Urkunden von der Westfalentour: 1. Platz im Degen, Säbel und Florett, also ein perfekter Hattrick (hier werden drei Turniere ausgewertet: Westfälische Seniorenmeisterschaft, Sauerländer Seniorenturnier und Castroper Husar).

Gert, Foto: Gert Wörle

10.06.18 – Offenbach

Als frischgebackener Kampfrichter des Hessischen Fechtverbandes lässt grüßen: Kacper Kaczmarek. Er verstärkt ab jetzt offiziell mit Lizenz unser Kampfrichterteam.

10.06.18 – Offenbach

Außerdem sind heute Leon Sipus und Leo Kim zur Turnierreifeprüfung angetreten. Leon Sipus war verletzt, deshalb konnte er nur die Theorie-Prüfung absolvieren; den praktischen Teil muss er nachholen beim ersten Schülerturnier der Hessischen Rangliste. Leon Kim hat beide Teile der Prüfung bestanden. Somit haben wir bald zwei Musketiere mehr.

09.06.18 – Homburg

Beim Omlor Cup schaffte es Valerio bis ins Finale und konnte eine Silbermedaille mit nach Hause nehmen.

09.06.18 – Luxemburg

Levi hat es am selben Tag zum Tournoi Jeunes gezogen. Hier kam er ebenfalls ins Finale und schaffte es auf den 1. Platz.

Levi, Foto: Rin Men

09.06.18 – Mannheim

Eva Hauk (Jgg. 2007) hatte sich „turniertechnisch“ für Mannheim entschieden, ein Ranglistenturnier des Norbadischen-Fechterbundes. Das Turnier wird nach den neuen Vorgaben für Schüler-Ranglistenturniere ausgerichtet, d.h. die Plätze werden nach Möglichkeit ausgefochten (abhängig von der Teilnehmerzahl) und anschließend findet ein vorgeschriebener Athletikteil statt, der mit 50 % in die Turnierwertung eingeht. Eva erreichte beim Fechten den 1. Platz, im Athletikteil wurde sie 4. In der Gesamtwertung erreichte sie den 2. Platz.

Eva, Foto: Fatima Hauk

02.06.18 – Recklinghausen

Bei den Ruhrfechtspielen gingen Valerio und Levi wieder gemeinsam an den Start. Das Halbfinale war dann ein FTV-Duell, welches Levi für sich entscheiden konnte. Auch das Finale gewann er und so wurde es ein 1. Platz für Levi und ein 3. Platz für Valerio.

Valerio und Levi, Foto: Nadine Giannolo

27.05.18 – Brilon

Gert Wörle nahm am Sauerländer Seniorenturnier teil und hatte sich für alle drei Waffengattungen gemeldet. Im Florett belegte er den 4. Platz. Im Degen und Säbel ließ er aber nichts anbrennen und errang jeweils den 1. Platz in der Altersklasse 50+.

Gerts Urkunde, Foto: Gert Wörle

26.05.18 – Weiskirchen

Valerio Giannolo (Jgg. 2008) startete hier beim Freiluftturnier. Dies ist ein ganz besonderes Turnier, denn die Gefechte finden unter überdachten Fechtbahnen im Freien an einem See statt. Das ist einzigartig in Deutschland und mal was anderes als die stickigen Fechthallen. Valerio erfocht hier eine Bronzemedaille.

Valerio 3. v.l., Foto: Nadine Giannolo

26.05.18 – Thionville

Levi Deng (Jgg. 2008) war am selben Tag in Frankreich unterwegs und hat beim „Tournoi des trois villes“ gleichgezogen und ebenfalls eine Bronzemedaille erfochten.

Levi 2. v.l., Foto: Min Ren

 

Erfolge in San Jose (Costa Rica) und Radebeul

wieder einmal haben uns am 19.5.18 Valerio und Amarili würdig vertreten. Valerio holte in Radebeul einen 3. Platz und Amaril belegte den 10. Paltz beim Satelitenturnier der FIE in San Jose / Coata Rica. Sie gewann in der Vorrunde bei 4 von 6 Gefechten  und schaffte es bis ins 16-er K.O.
Hier traf sie auf Alessandra Alkardi Gonzales aus Panama und schied mit 15:10 aus.

Osnabrück, Dubai und Pforzheim

Tassilo Ixkes und Alessia De Angelis haben den FTV 1860 bei der Deutschen Meisterschaft in Osnabrück vertreten. Als bester Hesse schloss Tassilo den Wettbewerb mit Platz 38 ab, Alessia belegte mit Platz 45 auch einen guten Platz im Mittelfeld.

Amarili Lourenco Carvajal focht in Dubai. Das war ein sehr schweres Turnier mit 189 Teilnehmerinnen, selbst die ersten auf der DRL Aktive konnten nur Pätze zw. 32 bis 99 belegen.
Amarili hatte in der Vorrunde 2 Weltmeisterinnen eine Vizemeisterin und eine Olympiateilnehmerin und mit einem gewonnenen Gefecht ist sie mit Ihrem 169. Platz zufrieden.
Das Ambiente war super und die vielen gesammelten Erfahrungen nützen Ihr bestimmt am 19.5.18 in Costa Rica und im Juni bei der DM der Juniorinnen in Leverkusen.

Valerio,der Unermüdliche war am Samstag in Pforzheim beim Musketier-Pokal. Hier gab es etwas Kuddelmuddel bei der Auswertung.Er belegte den vierten Platz, aber da es im Fechten ja keinen vierten Platz gibt, ist es der zweite dritte Platz.