Alles über Turniere

Alles über Turniere

Turnierreifeprüfung (nach 9 – 12 Monaten):

die Turnierreifeprüfung, veranstaltet vom Hessischen Fechtverband, findet zweimal im Jahr (Ende Januar und Ende August) im Offenbacher Fechtclub statt. Die Ausschreibung wird an die Eltern der Kinder geschickt , die unser Trainer vorschlägt. Dieser Ausschreibung können Sie Datum, Ort, Uhrzeit entnehmen.
Zur Vorbereitung findet Ihr Kind / finden Sie auf der Website des Hessischen Fechtverbandes:

unter Menuepunkt Jugend: das Lehrheft zur Prüfung, Ablauf der Prüfung und Fragekatalog zur Prüfung, eine aktuelle Version des Online-Tests die Gesten der Kampfrichter

Wir melden ihre Kinder an und bestellen die benötigten Fechtpässe.

Prüfungsgebühr (inclusive Paß) kostet EUR 20,00. Diese muß vom Fechter selbstbezahlt werde. Die Kinder müssen sich selbst vorbereiten, ein Vorbereitungstreffen, zur Klärung noch offener Fragen, findet jeweils in der Woche vor der Prüfung statt. Der Termin wird per Email bekannt gegeben. Es besteht die Möglichkeit an einer Sammelbestellung für eine Abteilungsjacke (bzw. kompl. Anzug) teilzunehmen. Ab 10 Teilen ( Jacke und Hose zählen als zwei Teile) bekommen wir 30% Rabatt.

Informationen via Email / facebook

Über Ausfall von Training (sehr selten), Ausschreibungen (Altersklassen bezogen) werden wir demnächst über Email (Eltern) und facebook (Jugendliche) informieren. Wir haben von einer unserer Jugendlichen auf facebook eine Fechtabteilungsseite einrichten lassen, die von den Fecht-Jugendlichen, die sowieso schon bei facebook sind, genutzt werden kann. Diese Seite dient nur zur Information. Vorgehensweise:
In facebook den Suchbegriff eingeben: FTV Frankfurt 1860-Fechtabteilung
dann den Button ‘gefällt mir’ anklicken. Auf der Startseite stehen dann die neuesten Infos. Also öfters mal in die Emails schauen bzw. auf facebook nachsehen

Kostenübernahme durch die Fechtabteilung ab 01.01.2012
Vorgehensweise bei der Turnieranmeldung
1. Recherche:

Ihr besprecht / Sie besprechen mit dem Trainer, welche Qualifikationsturniere für Euch / Ihre Kinder wichtig sind . Den vorläufigen Turnierkalender und die Qualifikationsturniere des HFV für die einzelnen Altersklassen gibt es auf der website des Hessischen Fechtverbandes zum runterladen, bzw. Ausdrucken unter

Dort gibt es auch die Ausschreibungen der einzelnen Turniere (die müssen vier Wochen vorher eingestellt werden). Der Turnierkalender und die Qualifikationsturniere hängen auch im Sälchen aus. Infos über Email (Eltern) und Face-Book (Jugendliche) s.o. Turnierausschreibungen, die nicht auf der website des Hess. Fechtverbandes auftauchen findet man auf der DFB-Seite

2. Meldung:

Speziell bei Internat. Turnieren kann man sich nicht am Turniertag nachmelden. Auch bei Hessischen Meisterschaften muß die Anmeldung über den Turnierwart laufen. Bei deutschen Meisterschaften werdet ihr vom Turnierwart informiert, ob Ihr qualifiziert sei. Wenn Ihr Eure Teilnahme zugesagt habt, ist diese Zusage bindend.!

3. Obleute

Obleute werden von uns nur für Qualifikationsturniere gesucht, da wir sowieso nicht übermäßig viele haben.

Checkliste für das Turnier

Die ersten Vorbereitungen beginnen schon lange vor dem Turnier.

  • Ist das Attest noch gültig?
    (wenn nicht, sofort einen Termin beim Sportarzt buchen)
  • Bin ich für das Turnier gemeldet?
    (Meldewunsch an Turnierwart gemailt?)
  • Wie komme ich hin?
    (Ansprechpartnerin für Fahrgemeinschaften ist die Elternvertreterin)
Es müssen vorhanden sein:
    • Fechtpass mit DFB-Lizenz (Klebemarke)
    • Attest! (für Fechter/Innen unter 18 Jahren)
    • Maske mit FIE-Marke 1600NW – (Schüler 350 NW CE Niveau 1)
    • Fechtjacke mit FIE-Stempel 800NW (Schüler 350 NW)
    • Fechthose mit FIE-Stempel 800 NW (Schüler 350 NW)
    • Unterziehweste mit FIE-Stempel 800 NW
    • Fechtstrümpfe bedeckte Knie sind Vorschrift
    • Fechthandschuh gibt es auch waschbar
    • E-Weste (Florett)/E-Jacke (Säbel) (geprüft, defekte E- Westen sind auf Turnieren nicht so schnell zu ersetzen!)
    • Fechtschuhe sind teuer, aber sinnvoll – sollen nicht auf der Straße genutzt werden
    • Waffe geprüft, gesäubert und isoliert
    • Ersatzwaffen mindestens zwei Waffen müssen bei jedem Gefecht vorhanden sein und mit geborgter Waffe gibt’s oft nur Ärger
    • Mindestens 2 Kabel am Tage vor dem Turnier prüfen lassen!
    • Suspensorium ist für Jungen ein muß, (ein Treffer in dieser Region tut höllisch weh)
    • Brustschutz ist für Mädchen ein muß, für Jungen zu empfehlen

Alle Gegenstände und Bekleidungsstücke sollten mit Namen und Club deutlich gekennzeichnet sein (Edding!) – Für höherwertige Turniere sind Namen- und Nationalitätenkennung Pflicht!
Eine Grundausstattung an Werkzeug sollte auch vorhanden sein, ab B-Jugend möglichst komplett und mit Prüfgerät. Außerdem gehören Ersatzshirt, Handtuch und Waschzeug etc. auch in die Tasche! Wer richtig ficht, hat das erste Shirt schon nach der Vorrunde durchschwitzt!

Turnierablauf

Es ist immer die gleiche Situation: Das Kind geht auf das erste Turnier, Vater oder Mutter oder beide plus Großeltern sind dabei, um das Kind anzufeuern. Die Halle ist endlich gefunden, jetzt geht die große Unsicherheit los: „Was muss ich jetzt tun?“ Die Eltern sind meist noch nervöser als die Kinder, in der Halle geht es zu, wie in einem Taubenschlag und jetzt werden auch die Kinder unsicher. Um Kinder und Eltern ein wenig vorzubereiten, hier der Versuch, den Ablauf eines kleinen Turniers darzustellen:
Auf der Ausschreibung des Turniers sind Zeiten angegeben.
Z.B.: Aufruf 09:30 h – Streichtermin 10:00 h – Beginn 10:30 h
Das bedeutet nicht, dass man erst zu Beginn zu erscheinen braucht.
Aufruf bedeutet: Aufruf der Fechter, die zwar gemeldet sind, ihren Fechtpass aber noch nicht abgegeben haben oder eben noch nicht eingetroffen sind. Beim Streichtermin werden diese fehlenden Fechter gestrichen. Wer danach erscheint, darf nicht mehr am Turnier teilnehmen.
Jetzt werden die gemeldeten Fechter in Runden eingeteilt und das Turnier kann beginnen.
In der Regel wird vor dem Aufruf eine Materialprüfung durchgeführt. Es werden Maske und E-Weste auf Funktion und (ab B-Jugend) FIE-Marke geprüft und mit einem Prüfvermerk versehen. Stellt ein Obmann an der Bahn fest, dass ein Prüfvermerk fehlt, gibt es eine rote Karte, also einen Straftreffer.

      • Unbedingt prüfen lassen und hoffen das alles in Ordnung ist. Fällt die E-Weste bei der Prüfung durch, muss eine von einem anderen Fechter ausgeliehen werden (falls jemand 2 Westen dabei hat), oder es muss eine gekauft werden (falls ein Fechtausrüster vor Ort ist).

Die anwesenden Kinder sind jetzt in Runden eingeteilt. Das heißt: 5-7 Fechter treten an einer Bahn an und fechten nacheinander jeder gegen jeden. Dabei werden Siege und Treffer aufgerechnet. Die Ergebnisse aller Runden werden zusammengetragen. (Siehe Tableau)

      • Obleute machen Fehler: Also immer kontrollieren, ob das Gefecht auch richtig eingetragen wurde.

Für die nächste Runde wird anhand dieser Ergebnisse eine Setzliste erstellt. Derjenige Fechter mit den meisten Siegen steht ganz oben. Wer alles verloren hat, steht ganz unten und muss jetzt meist schon ausscheiden. In der nächsten Runde passiert das gleiche. Bei Schülerturnieren, die oft nicht sehr stark besetzt, werden manchmal 2 Runden zusammengerechnet. Der/die mit den meisten Siegen hat dann schon gewonnen.
Ab B-Jugend (12 und 13-jährige) wird meistens eine Direktausscheidung durchgeführt. Kürzer: ein K.O.
Der erste der letzten Setzliste (Liste nach der 2. oder 3. Runde, je nach Anzahl der Starter, also 8, 16 oder 32 Fechter) ficht gegen den letzten, der 2. gegen den Vorletzten usw. Unfair? Nein, man möchte sichergehen, dass zum Schluss tatsächlich die besten Fechter übrig bleiben. (Also kann das Vorrundenergebnis schon für die spätere Platzierung ausschlaggebend sein).
Manchmal wird die Direktausscheidung mit Hoffnungslauf durchgeführt, manchmal ohne. Beim Hoffnungslauf sind die Verlierer der ersten Paarungen noch nicht gleich ausgeschieden, sondern haben über diesen Hoffnungslauf noch die Möglichkeit, sich für das Finale zu qualifizieren.

Nach dem Finale sollte es eine Selbstverständlichkeit sein, bis zur Siegehrung zu warten. Es ist schlichtweg unhöflich, vorher Urkunde und Medaille zu holen und einfach zu verschwinden.

Der Erfolg

Die Ergebnisse hessischer Turniere und Eure Position auf der Hessischen Rangliste könnt Ihr nachschauen unter

oder auf der website des Deutschen Fechterbundes (DFB) (erst ab A-Jugend)