Treppchenplätze für Valerio

Valerio, der Unermüdliche, war in den letzten Wochen wieder auf vielen Turnieren quer durch Deutschland unterwegs und konnte einiges an Medaillen und Pokalen mit nach Frankfurt bringen:

Am 07.10.18 nahm er am Ella-Ostermann-Turnier in Lahr/Schwarzwald teil. Dort erreichte er in der Altersklasse U12/U11 Mixed den 2. Platz.

Am 21.10.18 focht Valerio beim 9. Kirchheimer Teck-Pokal in der Altersklasse U11 und schaffte es hier auf den 4. Platz. Da es im Fechten aber ja eigentlich keinen 4. Platz gibt, wäre das der zweite 3. Platz.

Am 28.10.18 ging Valerio in Rohrbach beim Saar/Lor/Lux/Pfalz-Turnier in der Altersklasse U12-U10 an den Start und erreichte den 3. Platz.

Herzlichen Grückwunsch!

FTV-Pokal bei sommerlichen Temperaturen

Dieses Jahr fand der FTV-Pokal mit 165 Teilnehmer/rinnen wieder im September statt.

Zum Ranglistenturnier (AJ/Ju DDe-HDe-DFl-HFl ) des HFV kamen am 15./16.09.2018 Fechter/innen aus Hessen, Baden-Würtemberg und Bayern. Für den internationalen Flair sorgten Teilnehmer/innen aus Belgien, Ukraine, Russland und Slovenien. Sie waren für das Turnier extra angereist.

Nach dem langen heißen Sommer waren die Temperaturen am FTV-Pokal angenehm und die Sonne strahlte mit den Siegern um die Wette. Unsere Fechterin Alessia De Angelis errang im Damendegen A-Jugend-Wettbewerb den 1.Platz und bei den Damendegen Junioren den 3. Platz. Im Herrendegen Junioren-Wettkampf erreichte Tassilo Ixkes vom FTV1860 Platz 3. Der FTV-Pokal für den besten Verein ging dieses Jahr wieder an den Heidenheimer SB.

Die Pokale für die ersten drei Plätze der Einzelwertung wurden von dem Fechtsportausrüster Fechtsport Langenkamp gespendet. Die Sachpreise wurden von der Frankfurter Sparkasse 1822 gestiftet, deren Vertreterin Frau Assfalg die Schirmherrschaft übernahm das Turnier auch eröffnete. Wir haben viel Lob bekommen für die Organisation. Das gebe ich hiermit weiter, den ohne ihre vielen lieben Helfer/innen wären die Organisatorinnen nichts. Die kompletten Ergebnisse kann man unter folgendem Link nachschauen.

https://hfev.org/live/

Silber für Valerio in Hoffnungsthal

Valerio. Foto: Nadine Giannolo

Am 15.09.18 fand in Rösrath der 6. Internationale Hoffnungsthaler Jugendcup statt. Beim Herrendegen-Wettbewerb der Schüler Jgg. 2007/2008 starteten insgesamt 21 Fechter, davon 8 aus Valerios Jahrgang (2008). Gefochten wurde eine Vorrunde, eine Zwischenrunde (A/B/C-Tableau) und danach für jeden Fechter drei KO’s, alle Plätze wurden somit ausgefochten.

Nach einer fast makellosen Vorrunde (4 Siegen, eine knappe Niederlage) schaffte es Valerio, sich für das A-Tableau zu qualifizieren. Außer ihm gelang dies nur einem anderen Jungen des Jahrgangs 2008. Nach der Zwischenrunde musste Valerio im ersten KO eine herbe Niederlage gegen Kim Morlang vom Lohausener SV einstecken. Danach unterlag er Hervé Colling vom Fechterring Hochwald ganz knapp mit 9:10. Das Gefecht um Platz 7 gegen Anton Heimann vom Fechtzentrum Solingen konnte Valerio mit 8:10 für sich entscheiden.

Da die Schülerjahrgänge getrennt gewertet werden, durfte Valerio am Ende eine Silbermedaille mit nach Frankfurt nehmen.

Herzlichen Glückwunsch.

Bericht: Nadine Giannolo.

Zweimal Bronze bei der Offenen Hessischen Meisterschaft der Junioren in Offenbach 08.09.18

Am Samstag starteten Alessia DeAngelis (letztes Jahr A-Jugend), Michel Fuhrmann (letztes Jahr A-Jugend), Leo Pistunovic (zweites Jahr A-Jugend), Tassilo (Junioren), Tibór und Andór Ixes (beide erstes Jahr A-Jugend) bei der Offenen Hessischen Meisterschaft der Junioren in Offenbach.

Beim Damendegen starteten insgesamt 22 Fechterinnen.

Alessia beendete die Vorrunde mit 2 Siegen und 3 Niederlagen und war damit als 13. für die Hauptrunde gesetzt.

Im 32er-KO besiegte sie Lola Bock vom FC Offenbach mit 15:6. Im 16er-KO gewann Alessia mit 15:14 gegen Charlotte Huttel vom TV Wetzlar. Danach unterlag sie der späteren Erstplatzierten Carolin Breitwieser vom TSG Friesenheim mit 12:15 und schied leider nach einem sehr knappen 14:15 gegen Nina Ullrich von Eintracht Frankfurt aus.

In der Gesamtwertung bedeutete dies Platz 11 für Alessia.

Bei den Herren gab es 36 Starter. Tassilo beendete die Vorrunde ungeschlagen mit 5 Siegen. Leo gewann 4 von 5 Gefechten. Tibór, Andór und Michel gewannen jeweils 2 von 5 Gefechten. Alle 5 konnten sich für die Hauptrunde qualifizieren.

Im 32er-KO traf Andór leider direkt auf den späteren Turniersieger und vier Jahre älteren Xinyang Chen von Eintracht Frankfurt, dem er sich mit 5:15 geschlagen geben musste. Leo unterlag sehr knapp mit 14:15 im Gefecht gegen den zwei Jahre älteren Jesko Ziermann von Eintracht Frankfurt. Tibór bekam es mit Joshua Rieger, ebenfalls Eintracht Frankfurt, zu tun und verlor mit 9:15. Michel gewann sein Gefecht gegen Felix Fellhauer vom BW Schneidhain mit 10:8. Tassilo gewann souverän mit 15:7 gegen Johann Aschmann vom BW Schneidhain.

Im 16er-KO kam es zu einem FTV-Duell zwischen Tassilo und Michel, welches Tassilo mit 15:12 für sich entscheiden konnte. Danach gewann Tassilo gegen Michael Trebis vom Mannheimer FC (15:13). Michel unterlag Paul Gänz vom TSV Korbach mit 11:15 und schied damit aus.

Einen klaren Sieg für Tassilo gab es im Viertelfinale gegen Joshua Rieger von Eintracht Frankfurt (15:6). Im Halbfinale war der Wettbewerb dann auch für Tassilo beendet. Er verlor 5:15 gegen Eino Schulze-Steinen von Eintracht Frankfurt.

Tassilo durfte für seinen 3. Platz eine Bronzemedaille mit nach Hause nehmen. Für die anderen hieß es Platz 15 (Michel), Platz 17 (Leo), Platz 25 (Tibór) und Platz 27 (Andór). Alle haben sich toll geschlagen, besonders Andór und Tibór, die beide gerade erst in die A-Jugend gekommen sind.

Andór, der nach dem Einzelwettbewerb noch nicht genug vom Fechten hatte, trat noch in Startgemeinschaft mit Mika Ehringhaus vom TV Dillenburg und Finn Oldenburg von der SG Bensheim beim Mannschaftswettbewerb an. Die drei waren mit die jüngste Mannschaft und schafften es mit Platz 3 auf’s Treppchen. Eine tolle Teamleistung!

Herzlichen Glückwunsch an alle!

Fotos: privat