Fechtvorführung auf dem Nachbarschaftsfest am Paul-Arnsberg-Platz

Im Rahmen des Nachbarschaftsfests am 26.09.2021 durften Viktor Schuster, Jella Sand und Valerio Giannolo die Fechtabteilung präsentieren und ein Showgefecht zeigen. Jella und Valerio fochten gegeneinander, Viktor jurierte das Gefecht. Im Anschluss beantworteten die drei noch fleißig die Fragen der anwesenden Kinder.

Vielen Dank an Jella, Viktor und Valerio für ihren Einsatz!

Fotos: Nadine Giannolo

U17 QB-Turnier in Heidenheim

Am 25.09.2021 startete Valerio Giannolo (jüngerer Jahrgang U15) beim DFB-Qualifikationsturnier der Altersklasse U17 in Heidenheim. Das Turnier war mit 93 Fechtern aus ganz Deutschland stark besetzt.

Valerio focht eine sehr gute Vorrunde mit 5 Siegen (unter anderem gegen die Nr. 6 der Deutschen Rangliste U17, Max Busch aus Heidenheim) und nur einer Niederlage (3:5). Nach der Vorrunde war Valerio als 20. gesetzt. In der Zwischenrunde lief es weniger rund, jedoch konnte Valerio einen Sieg für sich verbuchen. Beide Runden wurden zusammen gewertet für die Setzliste zur Direktausscheidung. Valerio war als 43. gesetzt. Im 64er-KO musste er sich dem 4 Jahre älteren Tim Raymond Schneider aus Bad Segeberg mit 3:15 geschlagen geben. In der Endwertung erreichte Valerio, der mit seinen (noch) 12 Jahren der jüngste Teilnehmer des Turniers war, einen sehr respektablen 45. Platz.

Medaillenregen für den FTV bei den Hessischen Meisterschaften in Dörnigheim

Am 19.09.2021 fanden in Dörnigheim die Hessischen Meisterschaften der Altersklasse der Senioren (Ü20) statt. Der FTV war mit 4 Fechtern und 2 Fechterinnen vertreten:

Bei den Damen gingen Alessia De Angelis und Veronika Bolshakova an den Start. Bei den Herren starteten Kirill und Philipp Timoshenko sowie Tassilo Ixkes und Simon Jakoby.

Im Einzel wurden folgende Plätze erreicht:

Herrendegen:

  1. Platz:               Kirill Timoshenko
  2. Platz:                               Philipp Timoshenko
  3. Platz:             Tassilo Ixkes
  4. Platz:             Simon Jakoby

Kirill (links), Philipp (rechts), Fotos: Alessia De Angelis

Damendegen:

  1. Platz:                               Veronika Bolshakova
  2. Platz:                               Alessia De Angelis

Veronika (Nika) erste von links, Alessia vierte von links, Fotos: Alessia De Angelis

Nach den Wettbewerben im Einzel starteten alle noch im Mannschaftswettbewerb. Alessia und Veronika bildeten dabei eine Startgemeinschaft mit Elisa Süvern und Alexia Paulsfeld vom FC Kassel.

Philipp, Kirill, Tassilo und Simon gewannen das Viertelfinale gegen den VFL Bad Nauheim (Philipp Kondring, Gunnar Kolacny, Tibor Ziegelhöfer) deutlich mit 45:27. Im Halbfinale besiegten sie die Startgemeinschaft Darmstädter FC/TV Dillenburg (Mika Ehringhaus, Martin Bauer, Johannes Wiesemann) ebenfalls deutlich mit 45:29. Nur im Finale gegen die Mannschaft des FC Offenbach (Nikolaus Bodoczi, David Dergay, Maximilian Meszaros) mussten sich die Jungs mit 32:45 geschlagen geben.

Simon, Philipp, Tassilo und Kirill von links nach rechts. Fotos: Alessia De Angelis

Die Damen gewannen ihr Halbfinalgefecht gegen den Wiesbadener FC (Nele Kühn, Leonie Gallé, Helena Terlinden) mit 45:39. Das Finale gegen Eintracht Frankfurt (Nina Ullrich, Eva Jonas, Julia El Ayari) verloren sie nur ganz knapp mit einem einzigen Stoß 44:45.

Fotos: Alessia De Angelis

Wir gratulieren allen sechs FTVler*innen zu den 6 errungenen Medaillen!! Herzlichen Dank ebenfalls an Kacper Kaczmarek und Leo Pistunovich für ihren Einsatz als Kampfrichter!

Fotos: Alessia De Angelis

 

 

Hessische Meisterschaft U20 in Rüsselsheim

Nach über 18 Monaten Pause fand am 12.09.2021 in Rüsselsheim endlich wieder ein Ranglistenturnier für die Hessische Rangliste statt. Bei den Hessischen Meisterschaften der Altersklasse U20 starteten 4 Fechter*innen für den FTV: Als einzige „echte“ Angehörige der Altersklasse U20 startete Alessia De Angelis (Jgg. 2002) bei den Damen. Rufus Ochmann (Jgg. 2006 – 1. Jahr U17), Viktor Schuster (Jgg. 2007 – 2. Jahr U15) und Valerio Giannolo (Jgg. 2008 – 1. Jahr U15) wollten sich die Chance, endlich mal wieder ein Turnier zu fechten, nicht entgehen lassen und stellten sich der teilweise deutlich älteren Konkurrenz.

Im Damendegen gingen insgesamt 31 Fechterinnen an den Start. Alessia beendete ihre Vorrunde mit 4 Siegen und 2 Niederlagen. Für die Direktausscheidung war sie als 8. gesetzt. Das Gefecht im 32er-KO gegen Isabel Weinert (VFL Bad Nauheim) gewann sie mit 15:11. Das 16er-KO wurde mit Hoffnungslauf gefochten. Im A-Tableau gewann Alessia mit 15:5 gegen Nareman Nour-Eldin (Eintracht Frankfurt). Im B-Tableau unterlag sie Alexia Pausfeld (FC Kassel) um Haaresbreite mit 14:15 und landete im Hoffnungslauf, wo sie ihre Gegnerin Charlotte Huttel vom TV Wetzlar mit 15:12 besiegte.

Im Viertelfinale traf Alessia dann noch einmal auf Alexia Paulsfeld (FC Kassel). Sie unterlag mit 12:15 und landete in der Endwertung auf dem 7. Platz.

Alessia (2.v.r)

Der Herrendegen-Wettbewerb war mit 35 Teilnehmern minimal stärker besetzt als der Damendegen-Wettbewerb. Viktor und Valerio konnten jeweils 2 Siege für sich verbuchen, Rufus gewann ein Gefecht in der Vorrunde. In der Setzliste für die Direktausscheidung belegten die Jungs die Plätze 21 (Viktor), 22 (Valerio) und 28 (Rufus). Für alle drei Jungs endete die Reise im 32er-KO. Viktor unterlag Henri Kunisch (FC Offenbach) ganz knapp mit 8:9, Rufus unterlag Kaloyan Ryapov (Eintracht Frankfurt) mit 6:15 und Valerio unterlag Riccardo Reining (ebenfalls Eintracht Frankfurt) mit 2:15. In der Entwertung bedeutete dies Platz 22 für Viktor Schuster, Platz 23 für Valerio Giannolo und Platz 28 für Rufus Ochmann.

Nach den Einzelwettbewerben wollten es alles 4 im Mannschaftswettbewerb noch einmal wissen. Alessia startete zusammen mit den Kasseler-Mädels (Alexia Paulsfeld, Elisa Süvern und Franziska Grassewitz).

Das Viertelfinale gegen den Wiesbadener FC (Nele Kühn, Maja Sabel, Helena Terlinden) gewannen die Mädchen souverän mit 45:30.

Im Halbfinale trafen sie auf die Mannschaft Offenbach II (Matilda Kunisch, Fiona Fricke und Ina Sternberg). Das Gefecht endete 45:39 für die Startgemeinschaft FC Kassel/FTV1860.

Das Finale gegen die Mannschaft Eintracht Frankfurt I (Julia El Ayari, Nina Ullrich, Cagla Aytekin) besiegten Alessia und ihre Mitstreiterinnen mit 45:35.

Herzlichen Glückwunsch an Alessia, Alexia, Franziska und Elisa zum Titel „Hessische Meisterinnen U20“!

Viktor, Valerio und Rufus bekamen es im Viertelfinale direkt mit der Mannschaft Offenbach zu tun (David Dergay – Hessischer Meister im Einzel, Henri Kunisch, Marko Schmidt). Die Jungs schlugen sich sehr gut gegen die deutlich ältere Konkurrenz: Sie unterlagen zwar 27:44, konnten aber dennoch einige schöne Treffer setzen. Sie erreichten Platz 6 in der Mannschaftswertung.

Viktor (links), Rufus (mitte) und Valerio (rechts)

Es bleibt die Hoffnung, dass die Jungs auch bald wieder Turniere in ihren eigenen Altersklassen fechten dürfen, um ihr Können zu beweisen.