Frankfurt 2015

Encore une fois

dieses Jahr hat die Fechtabteilung zum 6. Mal am deutsch-französischen Sportjugendaustausch teilgenommen.
Vom Samstag 4.7.15 -Fr 10.7.15 waren unsere französischen Freunde bei uns zu Gast. Nochmal ein herzliches Danke Schön an die Gasteltern für Ihr Engagement.

Am Samstag Abend um 19:30 Uhr kamen 3 Busse an der Eissporthalle an und spuckten Ihre Ladung aus. Unsere 9 französischen Gäste (2 Mädchen und 7 Jungen zw.11 und 16 Jahren) wurden auf die Familien verteilt und herzlich aufgenommen. Die Betreuer brachten wir in das, dem  FTV nahegelegene, Hotel Admiral. Nach einer kurzen Erfrischung luden wir Patrick und Sophie zu Frankfuter Schnitzel und Äppelwoi im Cafe Maingold ein (kam sehr gut an).

Am  folgenden Sonntag trafen wir uns um 10:30 Uhr zum Fechttraining. Zum Aufwärmen gab es ein Runde Basketball,bei  der alle begeistert mitmachten. Danach gab es ein kleine Pause mit einer Vorstellungrunde, anschließend wurde  Beinarbeit trainiert und  gegeneinander gefochten. Nach dem  Mittagessen wurde das Programm wegen der Hitze umgemodelt und  spontan ein Besuch im Zoo eingeschoben. (Auch den Tieren war es zu heiß). Zurück im Verein kam  es zu einer spontanen Wasserschlacht bevor wir den Abend mit allen Familien bei  Kegeln auf der FTV-Kegelbahn und Grillen hinter dem Haus haben ausklingen lassen.

Montags war die Temperatur erträglicher mit etwas Wind. Das Highlight des heutigen Tages war eine sehr interessante Führung bei der Eurpoean Space Agency in Darmstadt, die Flugsicherung für die Weltraumsatelliten. Nach der Rückkehr wurde eine Mittagspause mit Pizza eingelegt und anshcließend nochmal  zusammen trainiert um jeweils die andere Waffengattung auszuprobieren (in der französischen Gruppe waren mehr Säbelfechter als Degenfechter). Um 18:00 Uhr begann der Empfang im  Kaisersaal des Römers mit Reden von Sportdezernent Hr. Frank und dem frz. Sportbürgemeister Hr. Coucherat. Beim  Empfang gab es spontane Ovationen für Ferdinand Rissom ,dem Initiator des dt-frz Austausches, der an diesem Tag Geburtstag hatte.
Er hat den Austausch 2009 mit seinem französischen Freund Marc aus der Taufe gehoben.

Am Dienstag morgen  stand eine Stadtführung auf dem Programm. Wir liefen vom FTV am Anlangenring zum  Main, über die Bücke,am Main entlang zm EisernenSteg , Römer, Paulskirche,Dom und fielen dann bei Mc Donalds ein. Danach hatten die Kinder drei Stunden Freizeit zum ‘Shoppen’. Anschließend ging  es zurück zum FTV zu einer abschließenden Trainingseinheit.
Am Abend konnten die Betreuer von  allen teilnehmenden Vereinen mal unter sich sein und Erfahrungen austauschen beim  Grillen und Sport im Handball-Verein in Sindlingen.

Der gemeinsame Tag am Mittwoch für alle Kinder, 410 an der Zahl, wurde dieses Jahr im Brentanobad veranstaltet. Das Wetter war etwas kühl, aber es gab ausser Schwimmen  auch  noch andere Möglichkeiten zur sportlichen Betätigung, deswegen hat es trotzdem Spaß gemacht.

Cafe Bohne ist der beliebtesteTreffpunkt. Auch heute ging  es von hier  aus los. Mit der Linie 11 fuhren wir  nach Fechenheim zur T-Hall um zu Klettern. Nach einer Einweisung wurden fünf Teams gebildet, in denen sich mit dem Klettern und Sichern abgewechselt wurde. Nach 1 1/2 Stunden wren alle etwas erschöpft und so fuhren  wir zum Römer um uns bei Pommes, Bratwurst, Cola
und Eis zu stärken. Danach liefen wir am Main entlang zum Filmmuseum, wo wir an  zwei Workshops teilnahmen. Die deutsche Gruppe drehte unter Anleitung einen Film und die französische Gruppe nahm an einem Pixilations-Workshop teil (übersetzt: Daumenkineo  für ‘s Tablet). Zum Abschluß des Tages und des Austausches gab es noch einen “Aperitif” im kleinen Gartenstück hinter dem FTV.

Am Freitag um  07:30 Uhr hieß es dann endgültig Abschied nehmen. Die französichen Kinder waren Allen ans Herz gewachsen, so  daß sie mit einem weinenden  und einem lachenden  Auge verabschiedet wurden. Bis um  nächsten Jahr, da freuen wir uns auf die Fahrt nach Lyon.

Es hat uns viel Spaß gemacht.

Patrick Jammes. Sophie, Nabeth, Erika Fenner und Sonia Böhm.