Frankfurt 2011

Lyoner Fechtjugend zu Gast beim FTV 1860

Seit 2010 beteiligt sich die Fechtabteilung des Frankfurter Turnvereins 1860 am deutschfranzösischen Sportjugend-Austausch der Partnerstädte Frankfurt und Lyon. Organisatoren sind die Sportjugend Frankfurt e.V. in der Person des für den Austausch zuständigen Ferdinand Rissom und das Office des Sports de Lyon (der Sportkreis Lyon), unterstützt durch das Deutsch-Französische Jugendwerk, die Städte Frankfurt und Lyon und die Betreuer der derzeit je neun teilnehmenden Vereine aus Frankfurt und Lyon.

Nachdem letztes Jahr unsere jugendlichen Fechter/innen vier wundervolle Tage in Lyon verbracht haben, waren dieses Jahr vom 01.-06. Juli 2011 die französischen Austauschpartner bei uns zu Gast. Vier Jungens und drei Mädchen im Alter von 12 bis 17 Jahren, die Trainerin und zwei Betreuer vom Comitee d’Escrime du Rhône stiegen am Freitagabend müde, aber erwartungsvoll aus dem Bus. Nach der Ankunft gab es im Verein noch einen kleinen Empfang für die französischen Fechter/innen und deren Gastfamilien; Geschenke wurden ausgetauscht und das Programm der kommenden Tage vorgestellt. Das im Februar beim Vorbereitungstreffen erarbeitete Programm hatte wirklich für alle etwas zu bieten.

Am Samstag, Sonntag und Montag konnten die Fechter/innen morgens zusammen trainieren und Lektionen beim jeweils anderen Fechttrainer erhalten. Samstagnachmittag stand der Besuch der Saalburg auf dem Plan, der Rekonstruktion eines römischen Kastells im Vordertaunus, in der Nähe von Bad Homburg. Nach einer zweisprachigen Führung konnten römische Waffentechniken wie Speerwerfen und Bogenschießen ausprobiert werden. Am Abend rundete im Rahmen der DANCE NIGHT ein Hip-Hop / Break Dance Workshop den Tag ab, der allen Beteiligten viel Spaß machte. Am Sonntag nach dem Training fuhren die Jugendlichen mit ihren Gastfamilien und Betreuern zum Baseball-Gelände unseres Vereins und wurden dort erst einmal mit Hamburgern, Hotdogs und anderen Köstlichkeiten gestärkt. Anschließend wurden alle miteinander in die Geheimnisse des Baseballspiels eingeführt und waren mit sehr viel Energie und Freude bei der Sache . Die Säbelfechter hatten den Dreh beim Schlagen des Balles am besten raus. Am Montagnachmittag erkundeten die Jugendlichen mit ihren Betreuern die Innenstadt zu Fuß und hatten anschließend einen guten Überblick von der Plattform des Main-Tower. Danach war “Shopping” angesagt.

Die allgemeine Verständigung in Französisch, Deutsch oder Englisch klappte gut; in Notfällen wurde auch mal der Google-Übersetzer bemüht. Der Dienstag war von der Sportjugend Frankfurt geplant und begann mit dem Empfang sämtlicher Jugendlichen aus den jeweils 9 beteiligten deutschen und französischen Vereinen samt ihrer Betreuer im Frankfurter Römer, wo einige unserer Fechter im Kaisersaal, unter den Portraits der Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation, ihre schöne Sportart vorführen durften. Im Anschluß fuhren wir in den Heinrich-Kraft-Park zum Grillen. Zur Einstimmung auf den Abend wurde dort eine Mini-WM ausgetragen. Ab 20 Uhr durften dann alle Austausch-Teilnehmer im VIPAreal auf der Fan-Meile am Südufer des Mains das FFWM – Spiel Frankreich gegen Deutschland verfolgen. Die Stimmung war einfach genial, das Spiel spannend und der Ausgang für alle akzeptabel, da sich beide Mannschaften ja schon für das Viertelfinale qualifiziert hatten. Am Mittwoch reisten die Jugendlichen aus unserer Partnerstadt Lyon müde, aber glücklich und mit vielen schönen Erinnerungen wieder gen Heimat.

Wir bedanken uns bei Petrus für das passende Wetter und bei allen beteiligten Organisatoren für die herrlichen Tage. Nach dem Austausch ist vor dem Austausch — und so planen wir schon wieder das Vorbereitungstreffen für den Austausch im kommenden Jahr.

Au revoir à Lyon.