Image

Europa- und Weltmeisterschaft der Kadetten und Junioren In Plovdiv-Bulgarien

28.02.17 – 09.03.2017 und 1.-10.4.2017

Dieses Jahr hatten wir erstmals seit den 1970-er Jahren wieder eine Teilnehmerin bei Fecht-Europameisterschaften. Für die Europameisterschaft sind jeweils die ersten vier Plätze der nationalen Ranglisten qualifiziert.

Helena Lentz als erste der Deutschen Kadetten-Rangliste durfte das erste Mal mitfahren,zusammen mit Lisa-Marie Löhr (Fechtzentrum Solingen), Lea Meyer (Heidenheimer SB) und Viktoria Hilbrig (Heidenheimer SB).

Im Einzel am 2.3.17 lag Helena nach drei gewonnenen Gefechten in der Vorrunde gegen Griechenland, Schweden und den Niederlanden auf Platz 36 von 96 Teilnehmern. Dadurch hatte sie im 128-Tableau ein Freilos. Im 64-. K.O. kam es zu einem innerdeutschen Duell mit Lisa-Marie Löhr aus Solingen, das Helena mit 15:10 für sich entschied. Im 32.K.O. unterlag sie nur knapp mit 13:15 gegen die spätere Bronzemedaillen-Gewinnerin Laura Sheffield aus Großbritannien und belegte als beste Deutsche und Hessin Platz 29 in der Gesamtwertung.

Sie liegt damit auf der EFC Rangliste auf Platz 20.

Am heutigen Mannschafts-Wettbewerb mit 20 teilnehmenden Mannschaften gelang als Auftakt ein klarer Sieg über Bulgarien mit 45:21 Im 16-Tableau trafen Sie auf die Mannschaft von Estland, der sie nur knapp mit 43:45 unterlagen. Im anschließenden Kampf um die Plätze 9-16 entschieden sie die nächsten Gefechte gegen die Schweiz, Israel, und Polen souverän für sich und belegten in der Gesamtwertung den 9. Platz.

Am 1.-10.04.2017 fand die Kadetten Weltmeisterschaft ebenfalls in Plovdiv / Bulgarien statt. Hier belegte Helena im Einzel Rang 54 von 105 Teilnehmerinnen aus 44 Nationen. Im Mixed Team-Wettbewerb konnte sie dadurch nicht starten.

Dieses Jahr hatten wir erstmals seit den 1970-er Jahren wieder eine Teilnehmerin bei Fecht-Europameisterschaften. Für die Europameisterschaft sind jeweils die ersten vier Plätze der nationalen Ranglisten qualifiziert.

Helena Lentz als erste der Deutschen Kadetten-Rangliste durfte das erste Mal mitfahren,zusammen mit Lisa-Marie Löhr (Fechtzentrum Solingen), Lea Meyer (Heidenheimer SB) und Viktoria Hilbrig (Heidenheimer SB).

Im Einzel am 2.3.17 lag Helena nach drei gewonnenen Gefechten in der Vorrunde gegen Griechenland, Schweden und den Niederlanden auf Platz 36 von 96 Teilnehmern. Dadurch hatte sie im 128-Tableau ein Freilos. Im 64-. K.O. kam es zu einem innerdeutschen Duell mit Lisa-Marie Löhr aus Solingen, das Helena mit 15:10 für sich entschied. Im 32.K.O. unterlag sie nur knapp mit 13:15 gegen die spätere Bronzemedaillen-Gewinnerin Laura Sheffield aus Großbritannien und belegte als beste Deutsche und Hessin Platz 29 in der Gesamtwertung.

Sie liegt damit auf der EFC Rangliste auf Platz 20.

Am 4.3.17 im Mannschafts-Wettbewerb mit 20 teilnehmenden Mannschaften gelang als Auftakt ein klarer Sieg über Bulgarien mit 45:21 Im 16-Tableau trafen Sie auf die Mannschaft von Estland, der sie nur knapp mit 43:45 unterlagen. Im anschließenden Kampf um die Plätze 9-16 entschieden sie die nächsten Gefechte gegen die Schweiz, Israel, und Polen souverän für sich und belegten in der Gesamtwertung den 9. Platz.

Am 1.-10.04.2017 fand die Kadetten Weltmeisterschaft ebenfalls in Plovdiv / Bulgarien statt. Hier belegte Helena im Einzel Rang 54 von 105 Teilnehmerinnen aus 44 Nationen. Im Mixed Team-Wettbewerb konnte sie dadurch nicht starten.

Erika Fenner, Vorsitzende der Fechtabteilung